Martina Steffl – Sängerin

Der folgende Text ist nicht als Programmtext gedacht – bitte dafür die Lebensläufe unter Downloads benützen.

Die Mezzosopranistin Martina Steffl ist eine international tätige Sängerin sowie Lehrende für Gesang an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien, die sich künstlerisch wie pädagogisch auch intensiv ihrem Heimatbundesland Niederösterreich widmet.
Dafür wurde sie im Februar 2019 von LH Mag.a. Johanna Mikl-Leitner im NÖ Landtag mit dem Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland NÖ ausgezeichnet (Ehrungen).

Schulzeit und Studium

2_DSC0047f_swDie österreichische Mezzosopranistin Martina Steffl wurde in Wien geboren. Vorbelastet durch ihr musikalisches Elternhaus (beide Elternteile studierten Gesang, ihr Vater Karl Steffl war Ensemblemitglied der Wiener Volksoper) studierte sie zunächst Klavier am Konservatorium der Stadt Wien (heute Privatuniversität) bei Franz Zettl. Nach der Matura (Wiener Musikgymnasium) folgten an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien Gesangspädagogik bei Adelheid Hornich (mit Auszeichnung abgeschlossen) und Musikpädagogik sowie Geschichte an der Universität Wien (Abschluss mit „Magister artium“). Als Anerkennung für ihre hervorragenden Studienleistungen wurden ihr für beide Studien Leistungsstipendien verliehen. Während dieser Zeit konnte sie auch wertvolle musikalische Erfahrungen in Ensembles und Chören gewinnen. Zudem mehrten sich solistische Engagements und mit Ende des Studiums startete ihre rein solistische Laufbahn.

Konzerte

Der Schwerpunkt ihrer internationalen sängerischen Tätigkeit liegt im Konzertbereich. Als gefragte Solistin konzertiert sie mit renommierten Instrumentalisten (Chamber Orchestra of Europa, Brünner Philharmonie, Südböhmische Kammerphilharmonie Budweis, Bohuslav Martinu Phiharmonie, Niederbayrische Philharmonie, Kammerorchester Szentendre, Solamente Naturali, Savaria Symphonieorchester Szombathely,Wiener Symphoniker, NÖ Tonkünstler, Capella Leopoldina, Ensemble continuum, Barucco Consort, Wiener Bachsolisten, Akademischer Orchesterverein, Orchesterverein der Gesellschaft der Musikfreunde Wien u.a.) sowohl in Alt- als auch in Mezzosopranpartien.

Martina Steffl ist oftmals zu Gast bei namhaften Festivals wie styriarte Graz, Allegro vivo, Wien modern, Wiener Festwochen, Neuberger Kulturtage, Musica Sacra Lockenhaus, Orgelfest Zwettl, Orgelfest Stift Heiligenkreuz, Internationale Schubert-Tage, Schubert- Festwochen Wien, Toujours Mozart, Erlaufer Friedenstage, Imago Dei, Festwochen St. Pölten, Kremser Schubertiade sowie bei den Reihen „Alte Musik in St. Ruprecht“  und „Ars Sacra“ (Passau).

Auftritte führen sie in zahlreiche wichtige Sakralbauten (darunter auch Stephansdom, Jesuitenkirche, Votivkirche, Karlskirche, Hofburgkapelle, Schubertkirche und Kalvarienbergkirche in Wien, Salzburger Dom, Mariendom in Linz, St. Pöltner Dom, Dom St. Martin und Bergkirche in Eisenstadt, Dom zu Brixen, Neuberger Münster, Basilika Sonntagberg, die Stiftskirchen Melk, Altenburg, Zwettl, Heiligenkreuz, Schlägl und Seitenstetten u.v.a.) und große Konzertsäle, so auch in den Großen Wiener Musikvereinssaal, ins Wiener Konzerthaus, in den Grazer Stefaniensaal, in die Redoute des Fürstbischöflichen Opernhauses Passau, ins Schloss Grafenegg, in den Kolomanisaal des Stiftes Melk und die Bibliothek des Stiftes Altenburg, in den Congress Innsbruck, ins Schloss Maretsch in Bozen, in die Lisinski Hall in Kroatien, sowie nach Deutschland, Italien, Liechtenstein und in die Slowakei.

Ihr breitgefächertes Repertoire reicht von den großen Kompositionen J.S. Bachs und G.F. Händels bis in die Moderne („Klara“ in Heinz Kratochwils Kirchenoper „Franziskus“, Uraufführung und Fernsehproduktion von Erich Urbanners „Drei Sätze“ im Wiener Musikverein, Uraufführung von S. Kreuzpointners Messe „1000 Takte für 1000 Jahre“ u. a.). Zu den wichtigsten zuletzt gesungenen Werken zählen neben zahlreichen Messkompositionen große barocke und klassische sakrale Werke wie Händel „Messiah“, Pergolesi „Stabat Mater“, Vivaldi „Gloria“, „Weihnachtsoratorium“, „Magnificat“, „Matthäus“- und „Johannespassion“ sowie „H-Moll-Messe“ von J. S. Bach, Mozart „Requiem“, J. Haydn „Stabat Mater“ genauso wie Schmidt „Das Buch mit sieben Siegeln“, Bruckner „Te Deum“, G. Rossini „Stabat Mater“, Mendelssohn-Bartholdy „Elias“, „Paulus“ und „Lobgesang“ sowie Beethoven „Symphonie Nr.9“.

Liederabende und CD-Einspielungen

Wichtige Bestandteile ihrer künstlerischen Tätigkeit bilden auch Liederabende sowie zahlreiche CD-Einspielungen, darunter Mozart „Requiem“, „Dominicusmesse“, „Loretomesse“, „Missa brevis in D“, „Missa solemnis in C“ und „Vesperae solennes de dominica“, J. Haydn „Mariazellermesse“, „Paukenmesse“, M. Haydn „Requiem in c-moll“, Schubert „Große Messe in As” und „Messe in Es“, Mendelssohn-Bartholdy „Paulus“, Elias“, “Lobgesang“ und „Die erste Walpurgisnacht“ sowie Bruckner „Te deum“ und „Messe in d-moll“.

Gesangspädagogin

2_DSC0006f_swZudem ist Martina Steffl seit über 20 Jahren als Gesangspädagogin tätig und unterrichtet seit 2004 an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien (Antonio Salieri Institut für Gesang und Stimmforschung in der Musikpädagogik). Als gefragte Referentin für Gesang und Atemschulung war sie auf zahlreichen rennomierten Kursen im In- und Ausland tätig. Seit 1998 leitet sie beim Katholischen Bildungswerk St. Pölten auch eigene Kurse, in denen sie ihre Erfahrungen als Sängerin, Gesangs- und Musikpädagogin weitergibt.

Weitere Informationen über die Gesangspädagogin Martina Steffl

Auswahl an Konzerten

Bach „H-moll-Messe“

Slowakei/Bratislava, Große evangelische Kirche, Solamente Naturali Bratislava, Heger

Stadtpfarrkirche Mistelbach, Solamente Naturali Bratislava, Heger

Bach „Johannespassion“

Mariahilferkirche Graz, DKM Kargl

Stadtpfarrkirche Mistelbach, Barockorchester St. Martin, Heger

Wiener Konzerthaus, Mozartsaal, Wiener Bachsolisten, Wedam

Wien Michaelerkirche, Capella Leopoldina, Fussenegger

Bach „Magnificat“

Hollabrunn, Tuzar

Stadtpfarrkirche Mistelbach, Heger

Stadtpfarrkirche Tulln, Nissan

Bach „Matthäuspassion“

Minoritenkirche Krems, Mitglieder der Wiener Symphoniker, Endelweber

St. Othmar Mödling, Akademischer Orchesterverein in Wien, Brüger

Bach „Oster-Oratorium“

Stadtpfarrkirche Tulln, Nissan

Wien Kalvarienbergkirche, Zottele

Bach „Himmelfahrtsoratorium“ 

Stadtpfarrkirche Tulln, Nissan

Bach „Weihnachtsoratorium”

St. Valentin, Barucco Consort auf Originalinstrumenten, Ferlesch

Ottensheim, Barucco Consort auf Originalinstrumenten, Ferlesch

Stadtpfarrkirche Mistelbach, Heger

Wiener Stephansdom, Orchesterverein der Gesellschaft der Musikfreunde, Zelzer

L.v. Beethoven „Symphonie Nr. 9“

Stadtpfarrkirche Tulln, Bohuslav Martinu Phiharmonie, Nissan

Bruckner „Te Deum“

Stiftskirche Melk, NÖ Kammerorchester, Ortner

Linzer Dom, Linzer Domorchester, Matsch

Wien Votivkirche, Universitätsorchester Collegium Musicum Innsbruck, König

Congress Innsbruck, Universitätsorchester Collegium Musicum Innsbruck, König

Stadtpfarrkirche Haag, Sinfonietta Haag, Wolf

Bruckner „Messe d-moll“

Stiftskirche Melk, NÖ Kammerorchester, Ortner

Charpentier „Te Deum“

Stadtpfarrkirche Haag, Sinfonietta Haag, Wolf

Dvoràk „Biblische Lieder“

Stadtpfarrkirche Tulln, Nissan

Händel „Messiah“

St. Valentin, Hiemetsberger

Wolfpassing, Hiemetsberger

Wien Schottenkirche, Hiemetsberger

St. Othmar Mödling, Sinfonietta Baden, Brüger

Unterweissenbach, Mitglieder des Domorchesters Linz, Hiemetsberger

Kolomanisaal Melk, Sinfonietta Baden, Ferlesch

Dom Eisenstadt, Sinfonietta Baden, Ferlesch

St. Valentin, Sinfonietta Baden, Ferlesch

Stiftskirche Schlägl, Ensemble sonare Linz, Ferlesch

Stiftskirche Seitenstetten, Ensemble sonare Linz, Ferlesch

Stadtpfarrkirche Haag, Sinfonietta Haag, Wolf

Wien Kalvarienbergkirche, Zottele

Stadtpfarrkirche Mistelbach, Heger

St. Othmar Mödling, Kammerorchester Szentendre, Brüger

Wien Jesuitenkirche, Orchester der Chorvereinigung St. Augustin, Pixner

Haydn J. „Stabat Mater“

Schlosskapelle Schönbrunn, Pixner

Dom St. Pölten, St. Pöltner Domorchester, DKM Kargl

Wien Mariahilferkirche, Orchester des Wiener Motettenchores, Fussenegger

Wien Jesuitenkirche, Orchester der Chorvereinigung St. Augustin, Pixner

Haydn J. „Die sieben letzte Worte unseres Erlösers am Kreuz“

Stadtpfarrkirche Neulengbach, Dietl

Stadtpfarrkirche Tulln, Lang

Haydn M. „Requiem“

Schlosskapelle Schönbrunn,  Pixner

Wien Jesuitenkirche, Orchester der Chorvereinigung St. Augustin, Pixner

Stiftskirche Melk, Barucco Consort auf Originalinstrumenten, Ferlesch

Kratochwil „Franziskus“ (Klara)

Dominikanerkirche Krems, DKM Doeller

Franziskanerkirche Graz, Domorchester Graz, DKM Doeller

Mahler „Urlicht“

Stadtpfarrkirche Tulln, Nissan

Mendelssohn-Bartholdy „Die erste Walpurgisnacht“

Grafenegg, NÖ Kammerorchester, Ortner

Mendelssohn-Bartholdy „Elias“

Deutschland/ Hinterschmiding, Prochazka

St. Othmar Mödling, Kammerorchester Szentendre, Brüger

Stadtpfarrkirche Mistelbach, Heger

Wien Kalvarienbergkirche, Zottele

Wien Gumpendorf, Gustav Adolf Kirche, Zeller

Großweikersdorf, Fischer von Erlach Kirche, Nödl

Bibliothek Stift Altenburg, Nödl

Mendelssohn-Bartholdy „Lobgesang

Stadtpfarrkirche Tulln, Savaria Symphonie Orchester Szombathely, Lang

Wien Kalvarienbergkirche, Zottele

Stadtpfarrkirche Mistelbach, Heger

Mendelssohn-Bartholdy „Paulus“

Wien Kalvarienbergkirche, Zottele

Stadtpfarrkirche Mistelbach, Mitglieder der Brünner Philharmonie, Heger

St. Othmar Mödling, New Vienna International Symphonie Orchestra, Brüger

Mozart „Requiem“

Schlosskapelle Schönbrunn,  Pixner

St. Valentin, Ensemble Sonare Linz, Ferlesch

Ottensheim, Ensemble Sonare Linz, Ferlesch

Stadtsaal Mistelbach, Nestler

Dom der Militärakademie Wr. Neustadt, Nestler

Stadtpfarrkirche Tulln, Kammerorchester Szentendre, Nissan

Salzburger Dom, Salzburger Domorchester, DKM Czifra

Wiener Stephansdom, DKM Czifra

Stadtpfarrkirche Mistelbach, Heger

Pfarrkirche Poysdorf, Heger

Wien Jesuitenkirche, Orchester der Chorvereinigung St. Augustin, Pixner

Wien Kalvarienbergkirche, Zottele

Wien Pfarrkirche Floridsdorf, Sinfonietta Strebersdorf, Kettner

Wien Stephansdom, Resseguie

Wien Kapuzinerkirche, Fukoshima

Mozart „Litaniae Lauretanae“

Stift Zwettl, NÖ Tonkünstler, Ortner

Mozart „Vesperae solennes de Confessore“

Residenz Salzburg, Orchester des Wr. Musikgymnasiums, Pixner

Palais Schwarzenberg, Orchester des Wr. Musikgymnasiums, Pixner

Mozart „Vesperae solennes de Dominica“

Schlosskapelle Schönbrunn, Pixner

Wien Jesuitenkirche, Orchester der Chorvereinigung St. Augustin, Pixner

Schlosskapelle Schönbrunn, Kobald

Pergolesi „Stabat Mater“

Pfarrkirche Grein, Gansberger

Schlosskapelle Schönbrunn, Pixner

Krems, Kammerorchester Krems, Barcaba

Wien St. Josef ob der Laimgrube, Wieltschnig

Pfarrkirche Lockenhaus, Horvath

Stadttheater Passau/Passauer Redoute, Niederbayerische Philharmonie, GMD Coleman

Rossini „Stabat Mater“

Stadtpfarrkirche Tulln, Südböhmische Kammerphilharmonie Budweis, Nissan

Saint Saens „Oratorio de Noel“

Schlosskapelle Schönbrunn, Pixner

Wien, Dorotheerkirche, Orchester der Capella Lutherana, Krampe

Wien Kalvarienbergkirche, Zottele

Wien Jesuitenkirche, Orchester der Chorvereinigung St. Augustin, Pixner

Scarlatti A. „Salve Regina“

Stadttheater Passau/Passauer Redoute, Niederbayerische Philharmonie, GMD Coleman

Schmidt Franz „Das Buch mit sieben Siegeln“

Stefaniensaal (Graz), Domorchester Graz, DKM Doeller

Lisinski Hall (Zagreb), Domorchester Graz, DKM Doeller

Schubert „Requiem für Mignon“

Stefaniensaal (Graz), Chamber Orchestra of Europe, Harnoncourt

Schubert „Messe in Es“

Italien/Bruneck, Jugendsymphonieorchester des Bela Bartok Konservatorium Budapest, Ortner

Italien/Brixner Dom, Jugendsymphonieorchester des Bela Bartok Konservatorium Budapest, Ortner

Liechtenstein/Balzers, Jugendsymphonieorchester des Bela Bartok Konservatorium Budapest, Ortner

Deutschland/Hinterschmiding, Ortner

Stadtpfarrkirche Tulln, Südböhmische Kammerphilharmonie Budweis, Nissan

Wien Kalvarienbergkirche, Zottele

Wien Jesuitenkirche, Orchester der Chorvereinigung St. Augustin, Pixner

Schubert „Messe in As“

St. Ursula Wien, Ortner

Großer Musikvereinssaal, Wien, Orchester des Wr. Musikgymnasium, Pixner

Stadtpfarrkirche Tulln, B. Martinu Philharmonic Orchestra, Nissan

Schubert „Ständchen“ 

Liechtenstein/Balzers, Ortner

Italien/Bozen, Schloss Maretsch, Prohazka 

Italien/Bruneck, Ortner

Judenburg, Hermann

St. Pölten Stadtsaal, Dollfuss

Urbanner „3 Sätze“

Brahmssaal/Wiener Musikverein, Ortner

Vivaldi „Gloria“

Wien St. Ursula, Ortner

Schlosskapelle Schönbrunn, Pixner

Stadtpfarrkirche Mistelbach, Heger

Lutherkirche Wien-Währung, Orchester des Wr. Musikgymnasiums, Kugi

Hofburgkapelle, Orchester des Wr. Musikgymnasiums, Kugi

Vivaldi „Nisi dominus”

Schlosskapelle Schönbrunn, Pixner

Detailliertes Archiv:

Termine bis 2015

Termine ab 2016 bis heute