„Gesangsworkshop mit Kamingespräch“ mit Domkapellmeister Markus Landerer

17.05.2017

Diese 2016 erstmals ins Leben gerufene Workshop-Reihe an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Antonio Salieri Institut für Gesang und Stimmforschung in der Musikpädagogik, Projektleitung Martina Steffl-Holzbauer) bietet Studierenden die Möglichkeit, mit namhaften KünstlerInnen zu arbeiten und persönlich ins Gespräch zu kommen, sowie aus deren persönlichen Erfahrungen Wissenswertes für ihr Berufsleben als SängerInnen und PädagogInnen mitzunehmen.
Am 16. Mai 2017 fand der „2. Gesangsworkshop mit Kamingespräch“ statt. Auch diesmal konnte mit Domkapellmeister Markus Landerer ein ausgezeichneter Gastreferent gewonnen werden. Alle Plätze für aktiv Teilnehmende waren mit IGP- und Konzertfach- Studierenden aus den Instituten 9 und 19 besetzt, und es gab auch interessierte Zuhörende.
Im einleitenden Künstlergespräch erzählte Markus Landerer über seine musikalische Ausbildung, den beruflichen Werdegang und über seine Stelle als Domkapellmeister am Wr.Stephansdom. Er gab wertvolle Ratschläge für Bewerbungen, sprach über seine sängerischen und allgemein musikalischen Vorstellungen bei ChoristInnen und SolistInnen. Auch die Themen Absagen und Einspringen, sowie die „Problematik“ Sängerausbildung und Chorsingen kamen dabei zur Sprache.
In den Workshops arbeitete er mit insgesamt 11 Studierenden an geistlichen Arien (von Veronika Weinhandl am Klavier begleitet) und konnte viele hilfreiche Impulse für die gesangstechnische und musikalische Bewältigung der anspruchsvollen Werke geben. Stilistisches, allgemein Musikalisches und Interpretatorisches kamen dabei nicht zu kurz.
Ähnlich einem „richtigen Vorsingen“ waren dabei nicht nur der Vortrag der Stücke, sondern auch Aufnahmefähigkeit und Flexibilität beim Umsetzen der Impulse ein wichtiges Thema für die Studierenden.
Im abschließenden Kamingespräch wurden vor allem viele Fragen zum Thema Bewerbungen an Markus Landerer gestellt. Dieser gab in diesem Zusammenhang u.a. auch Beispiele für interessante und aussagekräftige Vorsingliteratur …
Ich freue mich sehr, dass es auch heuer von allen Beteiligten durchwegs positive Feedbacks zu diesem Projekt gab und wir wiederum auf einen äußerst bereichernden und zudem sehr unterhaltsamen Workshop zurückblicken können.

TeilnehmerInnen:
Auer Margaritta (Braga-Postl)
Birkner Marlis (Steffl-Holzbauer)
Gruber Maria (Braga-Postl)
Nobis Julia (Steffl-Holzbauer)
Oberleitner Simon (Jungen)
Ohrhallinger Josef (Steffl-Holzbauer)
Poglitsch Sebastian (Steffl-Holzbauer)
Reisinger Ksenia (Kopecky)
Resch Michaela (Steffl-Holzbauer)
Schnabel Maximilian (Steffl-Holzbauer)
Schödl Magdalena (Steffl-Holzbauer)